Unser Streben nach Perfektion

Der Weinbau hat eine lange Tradition auf ES FANGAR. Über viele Jahre hinweg lagen die Weinberge brach und waren sich selbst überlassen. Mit Übernahme der Finca durch die neuen Eigentümer musste man komplett neu beginnen. Mit Bedacht und unter Berücksichtigung ökologischer Grundsätze wurde die Bodenqualität kontinuierlich verbessert und die ersten Rebstöcke gepflanzt. Das Önologenteam auf ES FANGAR entschied sich für eine breitgefächerte Rebenpalette. Vorrang hatten autochthone Rebsorten wie Callet, Manto Negro, Gorgollassa, Giro Blanc und Prensal. Als international bewährte Sorten entschied man sich für die Anpflanzung von Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz, Chardonay, Muscat de Malaga und Muscat Fortignan.

Heute verfügt ES FANGAR über eine streng biologisch bewirtschaftete Fläche von 36 Hektar für den Weinbau. Unterschiedliche Einzellagen, die ihre historischen Namen tragen und das Mikroklima auf ES FANGAR, sind die entscheidenden Faktoren für besondere Reife und Ertrag der Reben. Die Bodenqualität hat sich mittlerweile stabilisiert und garantiert maximale Mineralität und Komplexität der Reben. Dazu tragen insbesondere die Beschaffenheit der Böden bei. Vulkan- und Kalkgestein gelten seit jeher als idealer Boden für den Weinbau. Die tief wurzelnden Rebstöcke holen sich auf natürliche Weise ihre Nährstoffe und dabei werden die Trauben mit hoher Mineralität versorgt, die bei Verkostungen der ES FANGAR Weine immer wieder ein Highlight in den Beurteilungen ergibt.

Einheimische Rebsorten

Giró Blanc

Gorgollassa

Callet

Manto Negro

Prensal

Internationale Rebsorten

Viognier

Cabernet Sauvignon

Merlot

Shiraz

Chardonnay

Muscat

Anbaufläche in Hektar

Die Anbaufläche auf
ES FANGAR  beträgt
64 Hektar.

Die Neupflanzung beträgt
27 Hektar.
Die bestehende Fläche beträgt
37 Hektar.

Auch im Weinbau gilt größtmöglicher Respekt im Umgang mit der Natur. Die Böden werden nicht geöffnet, damit größtenteils die Bodenerosion durch Regen, Sonne und Wind verhindert. Die Bodenbelüftung wird über verschiedene Pfahlwurzler und Bodeninsekten sichergestellt. Geerntet wird per Hand und das Lesegut wird mit kleinen Handwagen aus den Weinbergen gebracht. Damit ist sichergestellt, dass keine Bodenverdichtung durch Maschineneinsatz stattfindet. Resultat dieser sorgfältigen Rebenpflege sind gesunde Pflanzen die bestes Lesegut für Premiumweine hervorbringen.